Holz-Pellets

Mit einer Holz-Pellet-Heizung setzen Sie auf Umweltverträglichkeit und Kostenreduktion. Der Energielieferant bei dieser Heizungsart sind Holz-Pellets, die größtenteils aus Nebenprodukten wie Holzspänen und Sägemehl der Holzindustrie gewonnen werden. Der Energieträger Holz ist nachwachsend und daher auch langfristig verfügbar. Er ist umweltverträglicher als alle fossilen Brennstoffe, da er bei der Verbrennung nur so viel CO2 freisetzt wie er während seiner Lebensdauer aufgenommen hat.

Bei den Investitionskosten liegt eine moderne und effiziente Holz-Pellet-Heizung leicht über den Kosten für eine aktuelle Öl- oder Gasheizungsanlage. Doch diese Mehrkosten haben sich schon nach kurzer Zeit für Sie amortisiert, da der Brennstoff, also die Holz-Pellets, erheblich günstiger ist. Hinzu kommen staatliche Fördermöglichkeiten, die eine Pellet-Heizung wirtschaftlich attraktiv machen. Gerne berät Barthlomeyczik Sie, führt mit Ihnen Beispielrechnungen durch und unterstützt Sie bei der Beantragung von Fördergeldern.

Bei einer Holz-Pellet-Heizung werden die Pellets mittels eines Gebläses in den Brenner der Heizung befördert. Gelagert werden sie in Silos oder Tanks, je nach örtlichen Gegebenheiten.

Pellet-Heizungen sind in vielen Größen und Leistungsklassen verfügbar und eignen sich sowohl für Ein- und Zweifamilienhäuser, als auch für Mehrfamilienhäuser und öffentliche Einrichtungen.