Flachkollektoren

Flachkollektoren sind die am weitesten verbreitete Form von Sonnenkollektoren in Europa. Wie ihr Name schon vermuten lässt handelt es sich hier um flache Kollektoren mit einer ebenen, großen Absorberfläche.

Im Unterschied zu Röhrenkollektoren erfolgt die Isolation zwischen den Schichten jedoch nicht mit einem technisch aufwendigen Vakuum, sondern vornehmlich durch herkömmliche Isoliermaterialien wie zum Beispiel Mineralwolle oder Polyurethanschaum. Auch wenn der Isolationseffekt besonders bei niedrigen Temperaturen nicht ganz so hoch ist wie bei Röhrenkollektoren, überzeugen Flachkollektoren vor allem durch ihre Robustheit und einfache Handhabung.

Im Winter können Schnee und Eis bei Flachkollektoren schneller abtauen als bei der Röhrenvariante. Als Absorber kommen hauptsächlich Kupferabsorber zum Einsatz.