Luftwärmepumpen

Luftwärmepumpen nutzen die Temperatur der Umgebungsluft zur Wärmegewinnung. In einem geschlossenen Rohrkreislauf sorgt ein Wärmeträger für den Transport der Wärme. Durch seinen äußerst niedrigen Siedepunkt ist dieser Wärmeträger in der Lage auch die kleinsten Reste der Umgebungswärme aufzunehmen und nutzbar zu machen.

Das Prinzip gleicht dem eines Kühlschranks. Ihre Heizung kühlt also quasi die Außenluft und nutzt die „Abwärme“ zum Heizen Ihres Hauses. Luftwärmepumpen zeichnen sich durch verhältnismäßig geringe Investitionskosten und eine einfache Installation aus.

Luft/Wasser

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe gewinnt Wärme aus der vom Sonnenlicht aufgeheizten Außenluft und führt diese Energie Ihrem Heizsystem zu. Mit ihr ist eine Gesamtwärmeabdeckung von bis 70% möglich. Die Installation ist besonders einfach, da der Aufstellungsort frei gewählt werden kann – innen und außen.

Trinkwasser

Eine Trinkwasser-Wärmepumpe gewinnt Wärme aus der Innenluft Ihres Hauses und nutzt diese zur Erwärmung des Trinkwasserspeichers. Aufstellungsort und Installation sind abhängig von der vorhandenen Heizungsanlage. Die Trinkwasser-Wärmepumpe lässt sich auch in vorhandene Heizsystem einbinden.